Täglicher Wasserbedarf

Von Jan am 18. März 2020 in Gesundheit

Wasser ist für uns Menschen absolut lebensnotwendig. Der menschliche Körper besteht aus bis zu 50% aus Wasser, da jedoch ständig Wasser ausgeschieden wird, beispielsweise über die Haut, die Nieren oder auch beim Atmen, müssen wir immer wieder Flüssigkeit zu uns nehmen. Der tägliche Wasserbedarf sollte nicht unterschritten werden. Wird zu wenig Wasser zugeführt, kommt es zu Leistungsabnahme und kann in weiterer Folge zu gesundheitlichen Problemen führen. (Mehr dazu unten)
Wasser erfüllt einige wichtige Aufgaben im Körper. Jegliche Körperflüssigkeiten (Speicher, Magensaft, Blut etc.) und Zellen enthalten Wasser, Wasser reguliert die Körpertemperatur über die Schweißproduktion, zudem transportiert es essenzielle Nährstoffe und andere Produkte des Stoffwechsels.

Tagesbedarf an Flüssigkeit

Grundsätzlich ist der tägliche Wasserbedarf vom Energieumsatz eines Menschen abhängig. Aber auch äußerliche Faktoren, wie beispielsweise die Lufttemperatur oder die Zusammensetzung unsere Nahrungsmittel, haben einen Einfluss auf unseren Wasserverbrauch.

Bestandteil einer gesunden Ernährung sollten etwa 1ml Wasser pro 1 kcal Energiebedarf aufnehmen. Bedeutet ein Mann mit einem täglichen Energieverbrauch von etwa 2500 kcal sollte 2500ml = 2,5L Wasser zu sich nehmen.

Bitte beachten Sie, dass der Bedarf bei erhöhter körperlicher Aktivität (führt zu höheren Energieverbrauch) wie z.B. Sport, aber auch bei Krankheiten wie Fieber, Durchfall oder Erbrechen, der Wasserbedarf deutlich höher ist. Auf während einer Schwangerschaft und der Stillzeit muss mehr Flüssigkeit aufgenommen werden, sprechen Sie in diesem Fall am besten mit einem Arzt.

Tipp:

Als Faustformel kann man 0,75 – 1L Wasser pro 20kg Körpergewicht annehmen. Z.B. eine Frau mit 60 kg sollte 2,25 – 3,0L Wasser am Tag trinken.

Mangel an Flüssigkeit & Folgen

Wie schon zuvor erklärt ist Wasser ein lebensnotwendiges Element für den Menschen und essenziell für viele Funktion des Körpers, daher kann Wassermangel sehr schnell zu massiven gesundheitlichen Problemen führen.
Erste Anzeichen eines Mangels sind verringerte Konzentrationsfähigkeit, Leistungsabnahme, Kopfschmerzen oder auch leichte Verwirrtheit. Auch Kreislaufversagen ist eine Folge von Wassermangel. Nach einigen Tagen kann es auch dazu kommen, dass giftige Substanzen nicht mehr ausgeschieden werden können.

Wasserverlust in Prozent in Relation zum Körpergewicht

ab 0,5%

Anzeichen: Durst, trockener Mund

ab 3%

Anzeichen: Durst, reduziertes Gewicht, geringe Harnproduktion, trockener Mund

ab 5%

Anzeichen: geringe Spannung der Haut, Zunge schwillt an, Beschwerden beim Schlucken, erhöhter Herzschlag, erhöhte Körpertemperatur

ab 10%

Anzeichen: stark verminderte körperliche & geistige Leistungsfähigkeit, Verwirrtheit, Krämpfe, Kreislaufprobleme & Kollaps Bis zu Lebensgefahr!

Ähnliche Beiträge zum Thema Täglicher Wasserbedarf

« »